VfB Oberweimar e.V.

Aktuelle Informationen
  fussball.de:
Aktueller Spielplan
Aktuelle Ergebnisse
Termin Team Ergebnis Info / Tore Tabelle / Bericht
02.12.2016 19:00 Kreisoberliga
A-Junioren - Wachsenb. Haarhausen
2:2
  • Julius Beier: 2
  fussball.de:
Tabelle


Spiel-
bericht
04.12.2016 13:00 Kreisoberliga
A-Junioren - SG SV Unterwellenborn
SG SV Unterwellenborn nicht angetreten
  fussball.de:
Tabelle
03.12.2016 12:30 C1-Junioren - SpG SG Moorental 0:4 Kreispokal

  Vereinsleben letzte Aktualisierung:
04.12.2016 18:12:27
  A-Junioren
Niveauvolles Spiel unter Flutlicht endet Unentschieden
04.12.2016

Weimar(hw) – (02.12.16) Im Nachholspiel des 10.Spieltages empfingen die A-Junioren am Freitagabend die SG Wachsenburg Haarhausen auf dem Lindenberg. Unter der Bestrahlung des Flutlichts entwickelte sich eine spielerisch gute Partie, in der sich beide Mannschaften am Ende mit einem 2:2 (1:1) Unentschieden trennten.

Beide Teams zeigten im Nachholspiel ähnliche Spielanlagen. Beide Defensivreihen versuchten den Spielaufbau durch Kombinationsspiel und Pässe auf die Außenbahnen zu erzielen. Der VfB Oberweimar wirkte in den Kombination zunächst handlungsschneller, leistete sich aber in der Offensive zu viele Ballverluste. Die SG Wachsenburg/Haarhausen machte durch zielstrebiges Anlaufen bereits frühzeitig Druck auf den Spielaufbau der Heimmannschaft. weiterlesen...

  F1-Junioren
Spannung bis in die letzten Sekunden
27.11.2016

Weimar(hw) – (26.11.2016) – Die F-Junioren des VfB Oberweimar haben mal wieder für mächtige Spannung gesorgt. In einem tollen Spiel trennten sich der VfB und der FSV GW Blankenhain mit 2:2(1:2) Unentschieden. Das letzte Tor fiel damit erst kurz vor Schluss.

Die von Kai Zinecker und Jan Bulland betreuten F-Junioren sind momentan richtig gut darin, ihre Spiele spannend zu halten. Bereits die letzten beiden Spiele gegen Arnstadt und Langewiesen wurde erst kurz vor Schluss entschieden.

Im Spiel der F-Junioren gegen Blankenhain zeigte beide Mannschaften eine tolle Leistung. Nach einem eigenem Tor und zwei Gegentoren in der ersten Halbzeit, wollten die jungen VfB-Kicker unbedingt noch ein Tor schießen. Dies gelang dann kurz vor Schluss, als VfB-Schiedsrichter Jeremias Ramm, nach einem Handspiel auf Strafstoß entschied. Rafael Oroz schnappte sich den Ball und schoss ihn mit aller Kraft ins Tor. Die Erleichterung bei Trainern und Eltern war dann genauso groß wie der Jubel der Spieler auf Feld. weiterlesen...

  B-Juniorinnen
Spitzenspiel endet mit einem Unentschieden
21.11.2016

Am Samstag, den 19.11.16 fand das zweite Spiel der beiden stärksten Mannschaften der Verbandsliga B-Juniorinnen zwischen dem 1.FFV Erfurt und dem VfB Oberweimar auf dem Lindenberg statt. Im Hinspiel hatten die Erfurter Mädchen noch 9:2 gewonnen. Auch dank der Unterstützung von unseren zwei C- Juniorinnen Franziska Höhn und Linda Prohl konnten die Mädchen vom VfB Oberweimar diesmal mit einer kompletten Mannschaft auflaufen. Verstärkt wurde die Mannschaft zudem durch Angelina Schönborn und Jessica Prüfer mit zwei Gastspielerinnen. weiterlesen...

  D1-Junioren
VfB-Trainer für Kinderrechtspreis nominiert
19.11.2016

Wir freuen uns sehr, dass der Trainer unserer D1-Junioren, Harald Löwy, für den Weimarer Kinderrechtspreis 2016 nominiert wurde. Dieser Preis wird seit 21 Jahren an Personen oder Einrichtungen vergeben, die sich in besonderem Maße für Kinder, ihre Rechte, Interessen und Bedürfnisse in unserer Heimatstadt einsetzen.

Wir kennen Harald als einen verantwortungsvollen, engagierten Trainer, der sich schon viele Jahre ehrenamtlich um unsere Nachwuchskicker kümmert und viele Stunden mit ihnen auf und neben dem Platz verbringt.

Die Preisverleihung findet am 22.11.2016 im mon ami statt. Wir drücken alle Daumen!

  B-Junioren
Gerechtes Unentschieden im Topspiel
19.11.2016

Weimar(hw) – (12.11.2016) –Im Topspiel der B-Junioren gegen den SV Gehen konnte kein Sieger ermittelt werden. In einem hektischen Spiel bewiesen die VfB Junioren Moral und konnten zweimal nach einem Rückstand ausgleichen. weiterlesen...

  VfB-Spielerin mit Auswahlmannschaft beim NOFV-Länderpokal aktiv 09.11.2016

Bad Blankenburg(hw) – 07.11.2016- Die aktuell einzige Auswahlspielerin des VfB Oberweimar, Emilie Schauerhammer, war am Wochenende mit der U16 Auswahl Thüringens beim NOFV Länderpokal aktiv.

Die Auswahlmannschaft der U16 Mädchen setzt sich in Thüringen derzeit etwa zur Hälfte aus Spielerinnen des FF USV Jena zusammen. Die anderen Mädchen kommen aus verschiedenen Vereinen, so wie Emilie, die schon seit längerer Zeit den VfB Oberweimar bei den Auswahlspielen vertritt.

Im Verein spielt Emilie derzeit gleichzeitig bei den B-Juniorinnen und bei den Frauen. Dabei hat sie mit den üblichen Problemen des Frauenfußballs zu kämpfen – die B-Juniorinnen haben aufgrund weniger Mannschaften in der Verbandsliga nur wenige Spiele und die Frauen haben derzeit mit Personalsorgen zu kämpfen und spielen oft in Unterzahl. Emilie zählt in beide Mannschaften zu den Leistungsträgern.

Beim NOFV Länderpokal konnte sie mit Thüringen Auswahl den dritten Platz belegen. Nach Siegen gegen Sachsen Anhalt (2:1) und Sachsen (1:0) musste sich das Team nur dem späteren Turniersiegerinnen aus Brandenburg geschlagen geben (2:0).

Auswahltrainer Christian Kucharz zeigte sich nach dem Turnier optimistisch: „Die Mannschaft ist sehr positiv aufgetreten und hat in den drei Tagen in Bad Blankenburg eine positive Entwicklung genommen. Die Spielerinnen sind sehr ehrgeizig und wissbegierig und waren mit ungeheurer Freude bei der Sache. Sie haben eine sehr ansprechende fußballerische Leistung geboten.“ (TFV, 06.11.2016)

  E-Juniorinnen
4. Turnier der Landesserien E-Mädchen.
06.11.2016

Spielergebnisse:

VfB Oberweimar: FF USV Jena        0:0
VfB Oberweimar: FSV Silvester Bad Salzungen 0:2
VfB Oberweimar: SG Moorental 0:2
VfB Oberweimar: SV Blau Weiß Greußen 0:2
VfB Oberweimar: FC Einheit Bad Berka 0:3
VfB Oberweimar:1. FFV Erfurt 0:3

An diesem Tag habe ich als Trainer vier Anregungen mitgenommen. Dies ist eine Saison zum Lernen. Wir sind mit unserem Kader, der vorwiegend aus den Jahrgängen 2007 und 2008 besteht, ein bischen zu jung für unsere Gegnerinnen. Wir brauchen noch Übung, um unsere Zuspiele besser zu gestalten. Uns fehlt es an Erfahrung, unsere Positionen zu halten und wir sind noch zu lieb bei den Zweikämpfen. Ansonsten haben sich die Mädchen super geschagen, dem Regen getrotzt und auch die Niederlagen verkraftet. Klar wollten wir auch mal gewinnen, aber das hätten wir nur gegen Jena hinbekommen. Hier haben Pia Dargel und Alea Kring angedeutet, dass sie einen Zug zum Tor haben und noch Dribbelkünstler werden. Sanjana Gunderjahn, Mathilda Eisenberg und Josephine Enderl kämpften sich durchs Mittelfeld, leider zumeist mit Abwehrarbeit beschäftigt und manchmal auch ein bisschen mutlos, aber dann wieder angefeuert und doch den nächsten Zweikampf gewonnen. Unsere kleine Anna Platt ist neben Laura schon die Erfahrenste und wurde dieser Rolle auch gerecht. Sie half hinten aus und versuchte immer wieder über rechts außen Entlastungsangriffe einzuleiten. In der Abwehr wechselten sich diesmal Celine Nawert, Louisa Schumann und Mia Mauroner ab. Sie haben mehr Zweikämpfe gewonnen als verloren und dabei hatten sie ordentlich zu tun. Im Tor stand Laura Jung. Sie konnte sich häufig auszeichnen, aber natürlich nicht jeden Ball wegfangen. Sie hat gute Reflexe, einen schon richtig tollen Abschlag und immer einen lustigen Spruch auf den Lippen. Für Lilly Töpfer war es das erste Turnier. Sie musste auf jeder Position mal üben und wird sicher noch eine große Hilfe für uns. Dank auch an die Eltern, die im Regen ausharrten und den Mädchen immer Mal eine Motivationseinheit zukommen ließen. Es war kein erfolgreiches Turnier, aber auch kein Tag zum Vergessen. Die Moral hat gestimmt und wir gewinnen bestimmt auch wieder Spiele.

Trainer André Stalph

  C1-Junioren
Drei Tore im Heimspiel reichen nicht für Punkte
31.10.2016

Weimar(hw) – (29.10.2016) – In einem eigentlich ausgeglichenen Spiel ließen sich die C1-Junioren vom Anfangsdruck der SG FSV BW Stadtilm überraschen und lagen früh mit drei Toren zurück. Der Rückstand konnte bis zum Schluss nicht aufgeholt werden und das Spiel endete mit 3:5(1:3).

In den bisherigen Ligaspielen konnten die C1-Junioren im Durchschnitt zwei Tore erzielen. Am 7.Spieltag konnte die Mannschaft gleich drei Mal den Ball im Tor versenken. In der Defensive war die Mannschaft aber vor allem in der Anfangsviertelstunde nicht energisch genug und lag nach sieben Minuten schon mit drei Toren zurück.

Mit dem schnellen Anschlusstreffer(13.) wurde das Spiel des VfB Nachwuchs besser und auch die zweite Halbzeit war ausgeglichen und beide Mannschaften besaßen gute Aktionen. Am Ende war der Rückstand aber zu groß und es reichte trotz Kampfgeist nicht für einen Punktgewinn.

Für den VfB spielten: Oscar Kaßler – Linus Weimar (55. Levin Klahn), Paul Feustel, Fabian Thiene, Luis Beier, Jason Groth, Jasper Geelhaar, Paul Bleis, Florian Töpfer, Lux Becker, Giuseppe Amatulli

Die Tore erzielten: 1:3, 2:3, 3:5 Groth (13., 57., 69.)

  E1-Junioren
1 : 3 Niederlage der E 1 gegen Haarhausen
06.10.2016

Nach 3 Siegreichen Spielen in Folge wollten wir an die Erfolge anknüpfen. In Haarhausen erwartete uns ein kleiner aber schicker Fußballplatz. Leider war an diesem Tag nicht alles so schick wie der Bolzplatz. Nicht nur der  Kleine Platz machte das Spielen schwierig. Auch der Gegner  zeigte sich als aggressiv und kampfeslustig. Den traurigen Rest trug der Schiedsrichter bei. Normaler Körpereinsatz wurde als Foul gepfiffen, von hinten Reintreten wurde nicht geahndet und zu guter letzt ein klarer Neunmeter nicht gegeben. Fähiges Personal ist anscheinend schwer zu finden.
Unsere Mannschaft wurde auf den kleinen Platz vorbereitet aber war in der ersten Halbzeit damit sichtlich überfordert. Viel zu viele Bälle gingen im Spielaufbau verloren und kamen Postwendend auf unser Tor zurück. Noel im Tor hatte alle Hände voll zu tun. Er konnte sich wieder mehrere male mit tollen Paraden auszeichnen. Leider fingen wir uns nach 2 Minuten ein Glücksgegentor ein. Das drückte etwas die Stimmung und die Mannschaft war nervös. Wir versuchten uns zu befreien und hatten auch ein paar dicke Möglichkeiten, Lennard Finn und Johannes waren Einschussbereit.
Aber auch der Gegnerische Torwart war sehr gut und rettet mehrfach seine Mannschaft.
Mitten im offensivdrang fingen wir uns den zweiten Gegentreffer ein. Trotzdem gaben wir uns nicht auf und spielten weiter. Dann wurde Johannes im Strafraum von hinten umgetreten. Wunderlicher Weise gab es Eckstoß. Und kurz vor der Halbzeit hatte Finn noch ein dicke Chance.
In der Halbzeit kamen mit Bruno, Teve, Oskar und Valentin vier frische Spieler und gaben dem Spiel neue Akzente. Wir hatten jetzt mehr Sicherheit im Aufbau, mehr Kombinationsspiel und vor allem mehr Kampfgeist. Wir waren jetzt am Drücker und wurden auch belohnt. Nach Vorarbeit von Johannes konnte der ewig ackernde Teve einschießen zum 2:1 Anschlusstreffer. Vorher hatten wir einige deutliche Chancen ausgelassen.  Jetzt kam Hoffnung auf. Aber leider fingen wir uns noch ein Schusseltor ein. Zum Glück gaben sich die Jungs nicht auf und spielten weiter. Das ist hoch anzurechnen, denn schließlich traf Sie der Erneute Gegentreffer mit ins Aufholjag-Herz.
Mit ein bisschen mehr Glück wäre mehr drin gewesen. Aber manchmal ist das Glück halt nicht auf unserer Seite und man verliert solch ein Spiel. Die Zweite Halbzeit war viel besser und wir waren wieder mal nah dran. Kopf hoch und weiter gehts.

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ 

Für uns spielten: Noel, Vincent, Jakob, Utz, Thadeus, Lennard, Johannes, Finn, Valentin, Bruno, Teve, Oskar 

Torschütze: Teve Scholwin 

Fotos kommen diesmal von Rainer Schimunek. Vielen Dank.

 Grüße
Dirk Höhne
Trainer E 1

  Schiedsrichterlehrabend am 30.09.2016 in Bad Blankenburg 06.10.2016

Es war eine etwas anders geartete Veranstaltung die wir am Freitag, 30. September 2016 in Bad Blankenburg erleben durften. Entgegen der sonst üblichen Gestaltung der Lehrabende war an diesem Tag mit Knut Kircher ein ehemaliger Bundesligareferee zu Gast und hat den anwesenden Schiedsrichtern des KFA Mittelthüringen Impressionen aus seinem Schiedsrichterleben in der Bundesliga in einem Vortrag vermittelt. Der VfB Oberweimar e. V. war mit fünf aktiven Schiedsrichtern anwesend, die noch nicht so lange aktiv pfeifen und daher noch nicht so viel Erfahrung haben sammeln können. Für die Jungs war es ein besonderer Moment, mit einem leibhaftigen Schiedsrichter dieses Formates ins Gespräch zu kommen und sie lauschten alle sehr gespannt den kurzweiligen Ausführungen dieses erfahrenen Vorbildes. Es wurden neben allgemeinen Informationen zum Dasein eines Schiedsrichters, strittige Entscheidungen aus der Ära von Knut Kircher analysiert und es gab vom „Mann in Schwarz“ zudem auch noch einige sehr interessante Tipps, wie man sich als Schiedsrichter in bestimmten Situationen auch verhalten kann, um deeskalierend zu wirken.

  VfB Trainer auf dem Weg zur Trainerlizenz 03.10.2016

Weimar(hw) – (30.09.2016) Die Trainerausbildung besitzt beim VfB Oberweimar einen großen Stellenwert. Der Verein besitzt bereits viele lizenzierte Nachwuchstrainer. An der vergangenen beiden Wochenende haben fünf weitere Trainer des Vereins, den ersten Schritt zur Trainerlizenz gemacht.

Am 16./17.09 und am 23./24.09.2016 fand in Weimar der Übungsleitergrundlehrgang des Stadtsportbund Weimar e.V. statt. Dieser Lehrgang ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Teamleiter-Ausbildung, welche die erste fußballbezogene Trainerausbildung darstellt.

Weitere Informationen über die Trainerausbildung im Fußball sind beim DFB zu finden: http://www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/49355-dfb_lizenzposter_ab2015_final.pdf

In dem viertägigen Lehrgang erhielten die Teilnehmer einen Einblick in verschiedene Bereiche des Sports und der Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Themen waren unter anderem der Zusammenhang von Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit, Funktionelle Gymnastik, pädagogische Anforderungen an einen Übungsleiter und Grundlagen zum Aufbau und zur Durchführung von Trainingseinheiten.

Durch eine abschließende Prüfung haben sechs Trainer des VfB Oberweimar diesen Grundlagenlehrgang erfolgreich abgeschlossen.

Auf dem Foto von links oben nach rechts unten: Nico Teubert(C2-Junioren), Marvin Metze(Torwarttrainer), Martin Güttig(F-Junioren), Uwe Hoffmann(G-Junioren), Kai Zinecker(F1-Junioren), Jan Bulland((F1-Junioren)

  E-Juniorinnen
3. Turnierrunde in Greußen
03.10.2016

Am 01.10.2016 nahmen die E- Mädchen des VFB Oberweimar an der 3. Turnierrunde in Greußen teil.

Wir traten mit 11 Spielerinnen zu diesem Turnier an. Mit sechs F- Mädchen stellte der VfB Oberweimar eines der jüngsten Teams.

Die Mädchen kämpften tapfer und setzten das im Training Gelernte schon gut im Spiel um. Sie zeigten teilweise schöne Spielzüge und erarbeiteten sich immer wieder Torchancen. Leider wurden sie dafür nicht mit einem Tor belohnt, es fehlte manchmal etwas die Präzision oder ein Fuß einer Gegenspielerin war noch dazwischen. Bei den jüngeren Mädchen merkte man dann auch die schwindenden Kräfte, da sie gegen die großen E- Mädchen natürlich ganz schön zu kämpfen hatten. Hier machte sich das Fehlen unserer Kapitänin bemerkbar, welche sonst im Mittelfeld die Bälle hält und verteilt. Ein großes Lob an alle Mitspielerinnen für ihren beherzten Einsatz und an die mitgereisten Eltern für Ihre Unterstützung.

Am Ende belegte der VfB Oberweimar Platz sieben und konnte aus dem Turnier viel positive Erkenntnis mit nach Hause nehmen. Als Abschluss gab es dann noch eine Runde Muffins, da an diesem Tag Louisa Schumann Geburtstag hatte und sich trotzdem das Turnier nicht entgehen ließ.

 M. Nawert

  G-Junioren
Neuer Trikotsatz für die G-Junioren
17.09.2016

Die Losfee war VfB-Mitglied und so haben wir bei der diesjährigen Trikotaktion der Firma Deichmann einen FILA Trikotsatz für unsere Jüngsten gewonnen. Also ging es am Donnerstagnachmittag nicht auf den Parksportplatz, sondern ins Atrium, wo in der lokalen Deichmann-Filiale die Übergabe stattfand. Alle waren mächtig aufgeregt bei der folgenden Anprobe und stolz wie Bolle beim Fototermin.


Hintere Reihe v.l.: Trainer Uwe Hoffmann, Laurenz, Benno, Nele, Nick, Frau Ivanova (Deichmann)
Vordere Reihe: Pierre, Neo, Jannik, Kolya
Liegend: Anthony

 

Schön, dass es solche Aktionen gibt, und noch schöner, dass wir gewonnen haben!

Und, nicht zu vergessen: Vielen Dank an Sponsor Deichmann und die vielen anwesenden Eltern.

 

Uwe Hoffmann

  Ein Koffer voller Geschichte - Unsere Vereinsgründung 08.09.2016

Im Jahr 2008 feierte der VfB Oberweimar sein 100-jähriges Bestehen.

Recherchen durch Vereinsmitglieder in den 1990-er Jahren führten zu der Annahme, dass der „Verein für Bewegungsspiele Oberweimar“ im Jahr 1908 gegründet worden ist. Demnach wurde damals der Oberweimarer Fußball durch den Jahnbund Oberweimar aus der Taufe gehoben. Neue Recherchen im Weimarer Stadtarchiv ließen aber die Vereinsgründung im Jahr 1908 anzweifeln.

Jetzt haben wir das große Glück, die Vereinsgeschichte von der Gründung bis in das Jahr 1931 sehr genau rekonstruieren zu können.

In den Unterlagen von Gerhard Rötsch befindet sich auch ein Zeitungsartikel aus dem Jahr 1931 über die Geschichte des VfB Oberweimar,  der vom damaligen 1. Vereinsvorsitzenden Otto Meinigke verfasst wurde.

Die Geschichte des Fußballs in Oberweimar begann im Jahr 1919. Damals wurde im Garten des Restaurants „Zum Bahnhof“ am 2. Juni der Fußballklub Concordia gegründet. Erster Vorsitzender war Sportfreund Sundhaus. Die ersten Spiele wurden zwischen den Kellerscheunen hinter dem „Ilmschlößchen“ ausgetragen. Später spielte man auf den Parkwiesen und auf dem Lindenberg. Der neue Verein konnte allerdings seine Selbstständigkeit nicht lange behalten. Die Fußballer schlossen sich nun dem Turnverein „Jahnbund Oberweimar“ an und erzielten mit dem Gewinn der Gaumeisterschaften durch die  Knabenmannschaft im Jahr 1922/23 einen ersten sportlichen Erfolg.
Gespielt wurde in dieser Zeit auf einer Pachtwiese an der „Parkwiesen-Chaussee“, aus der sich später der Parksportplatz entwickelte. Streitigkeiten zwischen verschiedenen Sportverbänden zwangen die Fußballer allerdings nun dazu, einen neuen eigenständigen Sportverein zu gründen. „Am 22. Dezember 1922 wurde im „Wiener Kaffee“ – auch noch heute Vereinslokal – der VfB. Oberweimar aus der Taufe gehoben.“

Die ersten sportlichen Erfolge erzielten die Leichtathleten. Fritz Lösch gewann 1923 für den VfB Oberweimar die mitteldeutschen Meisterschaften im Speerwurf und Diskus.

1930 errichtete der Verein den neuen Sportplatz „Ilmgarten“ am Steinbrückenweg. Nun begann eine sportlich sehr erfolgreiche Zeit. In der Saison 1930/31 wurde die 1. Herrenmannschaft Bezirksmeister. Als Bezirksmeister konnte der VfB Oberweimar nun um die Gaumeisterschaft mitspielen. In den entscheidenden Spielen wurde Rudolstadt mit 4:0 und Uhlstädt in Jena mit 4:3 bezwungen. Unser Verein war nun „Gaumeister II. Klasse“ und stieg in die „I. Klasse“ auf.

Leider endet hier die Chronik. Der VfB Oberweimar stieg nach einem Jahr wieder aus der 1. Gauklasse Ostthüringen wieder ab.

Wie es mit unserem Verein in der Vorkriegszeit weiterging und wann der Sportplatz „Ilmgarten“ aufgegeben werden musste, wissen wir (vorerst) nicht.  


Vereinslogo 1931

Weitere Informationen:

Für alle Sportfreunde, die weitere Informationen aus dieser Zeit haben oder darüber diskutieren möchten, können sich gern an den Verein wenden:

Wolfram Keller
wolfram.keller@vfb-oberweimar.de
Tel. 0151/55041640

 

  Ein Koffer voller Geschichte - die ersten Erkenntnisse 24.08.2016

Bei der Sichtung der Unterlagen habe ich mich zuerst auf die Fotos konzentriert. Mittlerweile wurden bereits über 130 Fotos aus der Zeit von 1920 bis 1964 in unser Medienarchiv hochgeladen. 
Viele Fotos wurden auch mit einem Kommentar versehen. Hier hat uns wieder Dieter "Fritz" Hoffmann mit einigen interessanten Hinweisen unterstützt. In den nächsten Tagen werden noch viele viele Fotos folgen...
Es gibt nun neue Aspekte der Vereinsgeschichte, die bisher unbekannt oder nur wenig bekannt waren.


Hier sind einige Beispiele nur allein aus den 1920-er Jahren:

Das älteste Foto:



Das nunmehr älteste überlieferte Foto stammt aus dem Jahr 1920. Damals spielte unser Team gegen den VfB Aolda

Neue Erkenntnisse:

Diese Foto von 1921 war uns durch eine Kopie bereits bekannt. Jetzt verfügen wir über das Original und wissen nun durch die Beschriftung auf der Rückseite, dass damals unsere Jungs (hintere Reihe) gegen die Spielvereinigung Jena spielten.
Es gibt aber ein neues spannendes Detail, was nur auf dem Originalfoto zu erkennen ist: Beim ersten Spieler rechts neben dem Träger des Kranzes kann man das Vereinslogo halbwegs gut erkennen. Es besteht aus den Buchstaben J und B.  Damit ist mit ziemlicher Sicherheit der Jahnbund Oberweimar gemeint, aus dem unser Verein hervorgegangen ist. Wenn aber die Spieler im Jahr 1921 immer noch das alte Logo tragen, muss unsere Vereinsgründung im Jahr 1908 angezweifelt werden. Hier müssen wir noch weiterforschen...

Auswärtsspiel 1923 in Chemnitz:

Auf der Rückseite dieses Fotos steht: "Juni 1923 Teutonia Chemnitz".
Zuerst ist völlig unklar, wo das Foto aufgenommen wurde.
Mit Hilfe des Internets findet man schnell heraus, dass der heute noch aktive VfB Chemnitz ein Nachfolgeverein von Teutonia Chemnitz ist. Weiterhin ist im Hintergrund eine Reklame zu erkennen: "Riemann-Laternen". Hier findet man wieder Dank des Internets heraus, dass es sich um eine Firma handelte, die Karbid-Lampen herstellte und ihren Sitz in Chemnitz hatte.
Demzufolge fand das Spiel in Chemnitz statt. Die Sportfreund vom VfB Chemnitz versuchen nun, den genauen Spielort zu ermitteln.



Gruß Wolfram

 

  Video vom Vereinsfest 23.08.2016
Hannes hat zum Vereinsfest ein tolles Video gedreht. Hier könnt Ihr Euch es anschauen:

VfB Oberweimar - Saison 2016/17 from Hannes Waldenburger on Vimeo.

  Ein Koffer voller Geschichte 13.08.2016

Vor einigen Jahren haben wir 100 Jahre VfB Oberweimar gefeiert.
Über die vielen Jahre Vereinsgeschichte wissen wir bisher zu wenig. Jetzt haben wir einen Koffer voller Fotos und Dokumente erhalten, der viele Informationen über das historische Vereinsleben liefert. Der Koffer gehörte Gerhard Rötsch und wurde nun von seinem Sohn Michael Rötsch an den Verein übergeben. An dieser Stelle möchten wir uns audrücklich für die Übergabe bedanken.
Eine erste Sichtung ergab folgenden Inhalt:

  • ca. 200 Fotos aus der Zeit von 1920 bis 1980

  • Zeitungsartikel von 1950 bis 1985

  • Urkunden für verschieden sportliche Erfolge

  • ein alter Wimpel und eine große Vereinsfahne

Die Sichtung der Unterlagen wird einige Zeit beanspruchen. Die folgenden Fotos sind zwei kleine Beispiele:

1930 wurde der neue Sportplatz "Ilmgarten" feierlich eingeweiht. Der Sportplatz befand sich gegenüber der Elektrotechnischen Fabrik J. Carl“ (später VEB Elektroinstallation Oberweimar) am Steinbrückenweg.


Parade zur Platzweihe des neuen Sportplatzes
Die Sportler laufen gerade auf die Steinbrücke zu. Im Hintergrund ist der Plan in Oberweimar zu sehen.


Festansprache des 1. Vorsitzenden Otto Meinigke

Mehr Informationen zum Bau des Sportplatzes könnt Ihr auch der Vorabversion unserer Vereinschronik entnehmen.
Die ersten Fotos aus dem Fundus von Gerhard Rötsch stehen auch schon in unserem Medienarchiv unter der Rubrik VfB Oberweimar zwischen 1920 und 1931 und unter der Rubrik Errichtung und Einweihung des Sportplatzes Ilmgarten 1930 . Hier werden bald weitere Fotos folgen, bei denen ich auf die Mithilfe aller Leser unserer Intenetseiten angewiesen bin, da ich viele Fotos zeitlich und örtlich nicht zuordnen kann.

Gruß Wolfram 


Trainingsplan
Team Ort Zeit Bemerkung
A-Junioren Wimaria Stadion - Platz 2 (Hartplatz) Montag von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
A-Junioren Lindenberg Kunstrasen Mittwoch 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Alte Herren Parksportplatz Mittwoch 19:30 – 21:00Uhr
B-Junioren Lindenberg Kunstrasen Mittwoch von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
B-Junioren Lindenberg Kunstrasen Freitag von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
B-Juniorinnen Wimaria Stadion - Platz 1 (Rasen) Mittwoch von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
B-Juniorinnen Wimaria Stadion - Platz 1 (Rasen) Freitag von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
C1-Junioren Wimaria Stadion - Platz 3 (Hartplatz) Montag von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
C1-Junioren Lindenberg Kunstrasen Mittwoch von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
C2-Junioren Wimaria Stadion - Platz 2 (Hartplatz) Dienstag 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
C2-Junioren Wimaria Stadion - Platz 2 (Hartplatz) Donnerstag von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
D-Juniorinnen Lindenberg Rasen Mittwoch von 18:00 bis 19:30 Uhr
D-Juniorinnen Lindenberg Kunstrasen Freitag von 16:00 bis 17:30 Uhr
D1-Junioren Lindenberg Kunstrasen Dienstag 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
D1-Junioren Lindenberg Kunstrasen Donnerstag von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
D2-Junioren Wimaria Stadion - Platz 2 (Hartplatz) Dienstag 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
D3-Mädchen Lindenberg Rasen Mittwoch von 18:00 bis 19:30 Uhr
D3-Mädchen Lindenberg Kunstrasen Freitag von 16:00 bis 17:30 Uhr
E-Juniorinnen Lindenberg Kunstrasen Montag von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
E-Juniorinnen Lindenberg Rasen Donnerstag von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
E1-Junioren Lindenberg Kunstrasen Dienstag 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
E1-Junioren Lindenberg Rasen Donnerstag von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
E2-Junioren Parksportplatz Mittwoch 17:30 – 19:00Uhr
E2-Junioren Parksportplatz Freitag 17:30 – 19:00Uhr
F-Juniorinnen Lindenberg Kunstrasen Montag von 16:30 bis 18:00 Uhr
F1-Junioren Lindenberg Rasen Dienstag 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
F2-Junioren Lindenberg Rasen Dienstag 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Frauen Wimaria Stadion - Platz 1 (Rasen) Mittwoch von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Frauen Wimaria Stadion - Platz 1 (Rasen) Freitag von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
G-Junioren Parksportplatz Donnerstag 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
G-Junioren Parksportplatz Dienstag 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Geburtstage des Monats
Niklas Koch01.12.
Abdelrahman Almassri01.12.
André Stalph03.12.
Fiete Schauerhammer03.12.
Freya Krause04.12.
Gregor Hoffmann04.12.
Lilly-Sué Töpfer05.12.
Ludwig Lehmann06.12.
Christian Lemser06.12.
Pablo Franko09.12.
Marko Barkowski10.12.
Lennart Matzky11.12.
Friedrich Ley11.12.
Josephine Leah Enderl11.12.
Leonhard Thürwächter11.12.
Ronja Scholwin13.12.
Silke Stalph13.12.
Malte Hüser14.12.
Marie Strich15.12.
Lukas Knepper17.12.
Burkhard Lauer17.12.
Malte Marschall17.12.
Mathilda Eisenberg18.12.
Clara Seidel19.12.
Richard Munnes19.12.
Luke Katzschmann19.12.
Philippe Durand20.12.
Maximilian Köditz20.12.
Steffen Friedrich20.12.
Marcel Herrmann21.12.
Sandy Steiner25.12.
Peter Wengefeld25.12.
Julius Kaiser27.12.
Florian Töpfer28.12.
Tom Volland29.12.
Service-Ecke