Spielbericht | VfB Oberweimar Frauen

VfB Oberweimar

Der Fussballverein für Kinder und Jugendliche

Frauen am 18.09.2016
VfB Oberweimar - SG SV Pöllwitz 3:1

Jüngste Frauenmannschaft erkämpfte sich die ersten drei Punkte

 

Um 14:00 Uhr begann das erste Heimspiel der mit einem Durchschnittsalter von weniger als 20 Jahren jüngsten Frauenmannschaft des VfB Oberweimar in der Landesklasse Ost vor einigen wenigen aber durchaus interessierten Zuschauern.

Die Gäste aus Pöllwitz nahmen unsere sehr junge Mannschaft am Anfang auf die leichte Schulter. Unsere Mädels überzeugten in den ersten 45.Minuten mit sehr guten spielerischen Aktionen. Mehrere sehr gute Kombinationen führten zu Torchancen von denen Marie Langner eine nutzte und in der 8. Minute mit einem platzierten Flach-schuss ins kurze Eck die Torfrau der Gäste überwand.

Ein Abstimmungsfehler in der Abwehr nutzten die Damen aus Pöllwitz und verwandel-ten den indirekten Freistoß aus sieben Metern in der 10. Minute zum bis dahin unver-dienten Ausgleich zum 1:1.

Unsere Damen waren davon aber nicht beeindruckt und brachten die Gegnerinnen in dieser Phase des Spiels im wieder mit schnellen Aktionen in  der Vorwärtsbewegung in Verlegenheit. Allein es fehlte das Glück im Abschluss, um bereits in dieser Phase des Spieles das Ergebnis zu erhöhen. Nach einer Kombination zwischen Emilie und Elisa Schauerhammer schoss letztere in der 30. Minute den verdienten 2:1 Führungstreffer.

So ging es auch in die Halbzeitpause.

Trainer Renè Zimmermann nahm keine taktische Veränderung vor und bereitete seine Spielerinnen mit motivierenden Worten auf die 2. Halbzeit vor.  In der zweiten Halbzeit machte Neuzugang Vanessa Fuchs auf sich aufmerksam und legte ein Solo bis in den Strafraum der Gäste hin. Dort konnte sie nur durch ein Foul gestoppt werden. Er fällige Strafstoß konnte durch Emilie Schauerhammer leider nicht verwandelt werden. Damit war die größte Chance vertan, um das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

Jetzt merkte man die Unerfahrenheit der jungen Mädchen des VfB im Vergleich zu den gestandenen Spielerinnen des Pöllwitzer SV. Diese nutzten nun ihre körperlichen Vorteile aus und kamen zusehends besser ins Spiel. Hinzu kamen Unkonzentriertheiten in der Abwehr des VfB Oberweimar so dass mehrfach sehr gefährlichen Bälle den Weg in den Strafraum und vor das Tor von Stephanie Vopel fanden. Diese etwa zwanzig Minu-ten dauernde kritische Phase des Spiels überstanden die Oberweimarer Mädchen auch mit etwas Glück.

In der 83. Minute schloss Emilie Schauerhammer einen überlegten Konter zum 3:1 ab und erlöste die Mannschaft. Der Kampfeswille der Gäste war damit gebrochen und der erste Sieg in der noch jungen Saison perfekt.

Das Spiel hat gezeigt, welches Potential in der Mannschaft steckt. Es war für alle Beteilig-ten eine tolle Erfahrung mit einer ganz starken Teamleistung.

Besonders hervorheben möchten wir den Teamgeist von Cindy Richter, die im Team nur wenige Wochen nach der Geburt ihrer Tochter auf eigenen Wunsch erstmals wieder mitgewirkt hat und Sarah Werner die in der Abwehr jeden Ball gewinnen konnte.

Stephanie Vopel

zurück...