Spielbericht | VfB Oberweimar E-Juniorinnen

VfB Oberweimar

Der Fussballverein für Kinder und Jugendliche

E-Juniorinnen am 21.10.2017
VfB Oberweimar - 3. Turnier der Landesserie in Weimar

VfB Oberweimar 1
: VfB Oberweimar 2 1:0
: ASV Erfurt 0:0
: SG Moorental 0:0
: FC Einheit Bad Berka 0:2
: 1. FFV Erfurt 1:1

VfB Oberweimar 2
: VfB Oberweimar 1 0:1
: SG Moorental 0:2
: FC Einheit Bad Berka 0:5
: 1. FFV Erfurt 0:1
: ASV Erfurt 1:1

Torschützinnen:
2x Pia Dargel
1x Anna Heber

Spielbericht:

Beim 3. Turnier der Landesserie des TFV bei den E-Juniorinnen im Wimaria-Stadion Weimar trat der VfB Oberweimar erstmals mit zwei Mannschaften an. Dies ist der guten Zusammenarbeit mit dem Humboldt-Gymnasium zu verdanken. Die Trainer versuchten zwei gleich starke Mannschaften zu formen, aber natürlich gab es vor allem in der zweiten Mannschaft noch Abstimmungsbedarf. Nach den defensiven ersten drei Partien gelangen den Mädchen im vierten Spiel mehrere Torchancen, z. b. durch Eva Manser und Leni Stephan. Im letzten Spiel erzielte Anna Heber den ersten viel umjubelten Treffer der neuen Mannschaft. Sie belohnte einen unerwarteten Teamgeist. Herausheben muss man auf jeden Fall Marlena Reinhardt. Sie fand sich unerwartet im Tor wieder und hielt, als wäre sie für den Job geboren. Angefeuert wurden sie auch von den Mädchen der ersten Mannschaft, wie auch umgekehrt. Diese haben sich diesmal spielerisch in ihren ersten drei Partieen hervorragend präsentiert und viele Chancen kreiert, sich leider aber kaum mit Toren belohnt. Deshalb gab es nur zwei zählbare Treffer durch Pia Dargel. Der Trainer war trotzdem voll des Lobes, die Bälle wurden energisch erkämpft, meist gezielt zugespielt und mit Laufbereitschaft angenommen. Die Torabschlüsse werden wir weiter üben. Beim vierten Spiel fehlte dann die Kraft. Wir mussten uns dem Turniersieger geschlagen geben. Die Leistung von allen war aus meiner Sicht wirklich gut. Unsere Mannschaften belegten die Plätze vier (6 Punkte) und sechs (1 Punkt), aber wir kriegen zukünftig noch mehr zustande.
Ein großes Dankeschön auch an die vielen Eltern für die Unterstützung bei der Versorgung und am Spielfeldrand sowie an Torsten Remde für die Betreuung der zweiten Mannschaft.
André Stalph

zurück...