Spielbericht | VfB Oberweimar D2-Junioren

VfB Oberweimar

Der Fussballverein für Kinder und Jugendliche

D2-Junioren am 01.05.2018
TSV 1864 Magdala - VfB Oberweimar 1:7

Klare Angelegenheit beim 7:1 Auswärtserfolg beim TSV 1864 Magdala

Nach drei Hartplatz-Partien hintereinander war nun endlich Frühling auf dem Fußballplatz. Ein saftig grüner Naturrasen erwartete unsere Jungs am Samstag bei recht frischen Temperaturen und böigem Wind. Nicht alle waren bei dieser frühen Anstoßzeit schon richtig wach, aber das sollte man später überhaupt nicht merken denn die Kids waren von Anfang an wach und präsent. Das Nachholespiel, das im November letzten Jahres ausfiel, begann gleich mit einer Einschussmöglichkeit von Lennard. Er testete die Klasse des Torhüters mit einem Knaller aus der Distanz und in der 5. Spielminute war es dann schon soweit für einen Treffer von Jakob nach schöner vorhergehender Kombination hämmerte er das Bällchen aus der Drehung unter das Dach. Eine frühe Führung ließ das Selbstvertrauen wachsen und das sollte Vincent die Möglichkeit geben von rechts zu erhöhen aber der Ball ging knapp am langen Pfosten vorbei. Zuvor kam ein langer Pass von Johannes. Das sah man in den letzten Spielen öfters. Super! Dann die elfte Minute. Direkter Freistoß von Johannes aus ca. 12 Metern. Der Ball klatschte an den Querbalken, schade. Wir hatten nach knapp einer viertel Stunde das Spiel im Griff und die Jungs waren sehr konzentriert. In der 14. Spielminute setzte sich dann Vincent überragend auf der rechten Seite durch, passte nach innen zu Finn und der verarbeitete ihn mit einem Drehschuss zum 2:0. Klasse! Wir kontrollierten weiter das Spiel, es wurde auch öfters auf dem Spielfeld miteinander kommuniziert und das verbesserte auch das Zusammenspiel. In der 25. Minute gab es dann noch eine Doppelchance nach Schuss von Finn, den der Torwart nur abklatschen konnte. Vincents Nachschuss konnte er auch noch parieren. Kurz vor der Pause bediente diesmal Finn Johannes mit einem steilen Pass aus dem Mittelfeld in die Spitze und Johannes verwandelte ihn zum 3:0. Auch hier war das Tor brillant herausgespielt. Leider verkürzte der Gastgeber danach unhaltbar für Noel zum 1:3. Ein schneller Einwurf in unsere Abwehrlücke und ein schneller Angreifer der „Magdalenen“ schoss im Sprint in den Knick. Halbzeit.
Die Torhüter wurden nun getauscht. Henri kam für Noel um auch Spielpraxis zu bekommen und Franz kam für Lennard. Wir begannen diesmal noch stärker und erarbeiteten uns in der Folge vier Großchancen heraus. Zweimal Franz nach jeweils schönem Zusammenspiel mit Finn und Vincent allein vor dem Keeper. Beide scheiterten am Torwart. Franz hatte dann noch Pech das der Ball nach seinem Schuss an den Pfosten kullerte, nach wieder starkem langem Pass von Johannes. Mitten in dieser Druckphase hätte aber Magdala beinahe den Anschlusstreffer erzielt, aber Paul konnte den Schuss vor unserer Torlinie abwehren. Der Gastgeber wollte nun den Anschluss und lief in einen Bilderbuchkonter von uns. Vincent passte super auf Franz der mit seiner Schnelligkeit dem Gegenspieler keine Chance ließ und dann sah er noch den mitgelaufenen Finn der direkt zum 4:1 einschoss (38. Minute). Zwei Minuten später machte Finn mit dem 5:1 den Deckel drauf. Nach einer Super-Ecke von Jakob von rechts flog die Kugel über den Torhüter auf den linken Pfosten zu. Dort wartetete Finn, er nahm sie mit dem Kopf in Empfang und nickte sie ins Netz. Ein schönes Tor, Finn war glücklich, auch darüber das die Kugel in Wirklichkeit ein Lederball war. In der 43. Minute kam Nikita für Paul und Nikita hatte gleich zwei Möglichkeiten. Einmal knapp über den Kasten nach Vorarbeit von Franz und einen Abpraller vom Torwart nach Fernschuss von Johannes. Franz machte dann in der 51. Minute ein etwas glückliches, aber hochverdientes Tor. Seinen schwach geschossenen Flachschuss rutschte dem Torhüter irgendwie durch die Hände – 6:1.Jetzt kam noch Tobias für Finn ins Spiel und Henri sollte sich auch noch auszeichnen. Er parierte einen aus Nahdistanz geschossenen Ball mit einer super Reaktion. Danach gab es noch zwei Schüsse auf den Magdalaer Kasten von Johannes und Jakob ehe Nikita sein erstes Saisontor erzielte. Glückwunsch! Franz hatte super nach einem schnellen Gegenangriff auf Nikita durchgesteckt. Kurz vor Schluss bekam Henri noch einen Ball auf sein Tor, den er ohne Schwierigkeit fest hielt. Es blieb beim verdienten 7:1aus unserer Sicht.
Die Jungs waren alle gut drauf und machen Hoffnung für das nahende Saisonfinale. Zumindest bis zum Mittwoch stehen wir wieder auf Platz 1 der Tabelle, denn da spielt der SSV gegen Union Weimar Nord im Stadtderby und kann sich die Tabellenspitze zurück erobern. Die Spielgemeinschaft aus Umpferstedt/Mellingen kann sich aber auch noch Hoffnung auf die Meisterschaft machen. Schaumermal.

Gespielt haben: Noel Kneisz, Paul Goldammer, Henri Halbhuber, Lennard Sohr, Valentin Egerer, Johannes Kuhn, Franz Stula, Jakob Simon, Finn Dauke, Vincent Höhne, Tobias Bätz, Nikita Brehme

Torschützen:

3 Finn Dauke
1 Johannes Kuhn
1 Jakob Simon
1 Franz Stula
1 Nikita Brehme


Mit sportlichem Gruß

Frank Dauke

Weitere Fotos gibt es im Archiv

zurück...