VfB Oberweimar | D1-Junioren

VfB Oberweimar

Der Fussballverein für Kinder und Jugendliche

Fußball D1-Junioren

Training:
Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr
Hartplatz Wimaria
Donnerstag 18:00 - 19:30 Uhr
Asbachhalle
Trainer
Dirk Höhne
Handy 0172 / 6628849
Co-Trainer
Andreas Kuhn
Handy 0171 / 2172086

Spielergebnisse

Termin Spiel Mannschaften Ergebnis Info / Tore Bericht
26.08.2018
10:30
Kreisoberliga
SG FC Einheit Rudolstadt 2. - D1-Junioren 3:2
01.09.2018
10:30
Kreisoberliga
D1-Junioren - SC 1903 Weimar 1. 0:1
16.09.2018
10:30
Kreisoberliga
SG FSV Ilmtal Zottelstedt 1. - D1-Junioren 0:1
23.09.2018
10:30
SG Schöndorfer SV 2. - D1-Junioren 0:9 Kreispokal

Neuigkeiten

28.09.2018

Einzug ins Achtelfinale mit einem 9:0 gegen die SG Schöndorfer SV 2.

Am Sonntag begannen wir in Großobringen den Pokal-Wettbewerb von Mittelthüringen. Gegner war die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft von Grün-Weiß Großobringen und dem Schöndorfer SV, den Tabellenletzten der Kreisliga Staffel 2. Eine nicht allzu schwere Aufgabe, aber man sollte jeden Gegner ernst nehmen und ihm mit einem gewissen Respekt begegnen.  Der Gastgeber war in personeller Notlage und ihm standen vor Beginn des Spiels nur sieben Spieler zur Verfügung. Fairerweise liefen von uns auch nur sieben Kinder auf.
Bei herbstlichem Wetter, angereichert mit etwas leichtem Nieselregen, begann das Spiel sehr holprig im wahrsten Sinne des Wortes. Wir hatten am Anfang Schwierigkeiten mit den Platzverhältnissen. Entweder hoppelte der Ball über oder er rutschte unter den Füßen unserer Kids vorbei. Durch solche Ballverluste kam der Gastgeber anfangs oft in Ballbesitz und hatte nach elf Minuten auch die erste Torchance. Da musste Lasse schon mal  bei einem straffen Schuss seine Faust auspacken um den Ball noch zur Ecke abzulenken. Zwei Minuten später kamen wir dann auch mal gefährlich vor das Tor. Eine super Flanke von Jakob köpfte Johannes knapp am Tor vorbei. Kurz danach zog Johannes einen Eckball von rechts auf das Tor und der Torhüter konnte den Ball gerade noch so mit seinen Fingerspitzen über das Tor lenken.  Einen Moment später kam Johannes nochmal zu einem Kopfball nach einer Ecke von Jakob, der wieder knapp am Kasten vorbei flog. Drei klare Torchancen hintereinander liegen gelassen. Zwischendurch kam Valentin für Tibor, der scheinbar mit dem Platz überhaupt nicht zu kam. Valentin war auch durch einen Schuss von links im Spiel angekommen, der Torwart konnte aber parieren. Nun kam Jan-Gabriel auf der rechten Außenbahn für Bruno und der führte sich auch gleich prächtig ins Spiel ein und zwar mit einem Pass auf Valentin, der den Ball von halblinks in die rechte Ecke einlochte. Ein absolutes Joker-Tor, da beide ja erst kurz vorher eingewechselt worden sind. Eine Minute später hätte Valentin sein zweites Tor machen müssen, aber der Querbalken machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Den Nachschuss von Jakob konnte der Torwart halten, der aber den Ball beim Abstoß unglücklich zu Johannes spielte. Der stand unmittelbar in Strafraumnähe und schoss den Ball zum 2:0 ins linke Eck. Nach diesem Doppelschlag ergriffen wir immer mehr die Initiative des Spiels und zeigten teilweise gutes Zusammenspiel. Jakob hatte nach einem Freistoß aus der Distanz und einem Schuss aus der Nähe ein Tor verdient gehabt, aber leider verhinderte das Aluminium den Torerfolg. Das 3:0 kurz vor der Pause leitete Johannes ein. Er sprintete mit dem Ball aus der eigenen Hälfte durch das Mittelfeld, schickte nebenbei noch drei Gegner ins Karussell und passte rechts auf Jan-Gabriel, der sofort den Ball in die Mitte auf  Franz spielte. Franz brauchte nur noch den Fuß hinhalten. Ein super Angriff zum 3:0 Halbzeitstand.
Die zweite Halbzeit begann, wie zu Beginn der Partie, mit einer Möglichkeit des Gastgebers von halbrechts. Einen klasse Schuss konnte ein klasse haltender Lasse noch zur Ecke abwehren nach fünf Minuten. Danach gab es noch zwei Möglichkeiten durch Franz (Fernschuss) und Jan-Gabriel aus fünf Metern, den wieder Johannes super angespielt hatte. Der Torhüter konnte beide vereiteln. In der Folge kam der Gastgeber kaum noch in unsere Hälfte und Jan-Gabriel staubte einen Fernschuss, den der Torwart nicht festhalten konnte, von Johannes zum 4:0 ab. Danach passierte zehn Minuten nicht viel und wir verstrickten uns öfters in Zweikämpfe statt den Ball wie bisher laufen zu lassen. Die letzten zehn Minuten gaben die Jungs dann nochmal Gas und konnten den Ball im Zwei-Minuten-Takt noch fünfmal versenken. Die Tore teilten sich Johannes, Franz und Valentin.
Am Ende war es mal ein entspannter Sonntagvormittag im Gegensatz zu den bisherigen Spielen, die immer mit knappen Resultaten ihr Ende fanden. So ein klarer Sieg steigert immer das Selbstvertrauen, aber leider ist das nächste Meisterschaftsspiel erst wieder am 20. Oktober. Eine lange Pause, finde ich, so mittendrin, aber nicht genug Zeit für Empor Weimar, um in dieser langen Zeit ein Nachholspiel gegen uns stattfinden zu lassen. Vielleicht sollten wir dem Trainer mal ein Freundschaftsspiel anbietenJ

Dann schauen wir mal wen wir demnächst für einen Gegner im Pokal-Achtelfinale zugelost bekommen und gehen zu den Ferien- und Zwiebelkuchen-Modus mit den anstehenden Märkten über. Man sieht sich.
 Die Bilder bekam ich diesmal wieder von Rainer Schimunek. Vielen Dank dafür!
 
Dabei waren:
1 Lasse Schmidt, 3 Paul Goldammer, 6 Bruno Stein, 7 Johannes Kuhn, 8 Jan-Gabriel Grosew , 10 Franz Stula, 11 Tibor Palinkas, 12 Jakob Simon, 13 Nikita Brehm,
16 Valentin Egerer / 9 Finn Dauke (nicht eingesetzt)
 Torschützen:  
 0:1, 0:9 Valentin Egerer (20., 58.), 0:2, 0:5, 0:7 Johannes Kuhn (20., 50., 54.), 0:3, 0:6, 0:8 Franz Stula (28., 52., 56.), 0:4 Jan-Gabriel Grosew (40.)

Sportliche Grüße
Frank Dauke