VfB Oberweimar | C-Juniorinnen (SG Weimarer FFC)

VfB Oberweimar e.V.

Der Fussball- und Kegelverein im Süden der Kulturstadt Weimar

C-Juniorinnen (SG Weimarer FFC)

Spielort:
Rasenplatz Wimaria Stadion
Training:
Mittwoch 18:30 - 20:00 Uhr
Wimaria Stadion Rasen Sommertrainingsplan
Mittwoch 18:00 - 19:30 Uhr
Lindenberg Kunstrasenplatz Wintertrainingsplan
Freitag 18:00 - 19:30 Uhr
SH Pestalozzi Wintertrainingsplan
Trainer
André Stalph
Handy 0177 / 3512096
Co-Trainerin
Cindy Friedmann
Handy 0151 / 59419322

Spielergebnisse

Termin Spiel Mannschaften Ergebnis Info / Tore Bericht
31.08.2019
10:30
C-Juniorinnen (SG Weimarer FFC) - ESV Lok Meiningen 0:2 Thüringen-Pokal
25.09.2019
18:00
Verbandsliga
C-Juniorinnen (SG Weimarer FFC) - 1. FFV Erfurt 0:7
03.10.2019
13:00
Verbandsliga
EFC Ruhla 08 - C-Juniorinnen (SG Weimarer FFC) 3:5
26.10.2019
10:30
Verbandsliga
F.F.C Gera - C-Juniorinnen (SG Weimarer FFC) 1:5
09.11.2019
11:00
Verbandsliga
ESV Lok Meiningen - C-Juniorinnen (SG Weimarer FFC) 5:0
23.11.2019
09:00
Verbandsliga
FC Einheit Bad Berka - C-Juniorinnen (SG Weimarer FFC) 0:1
08.12.2019
10:30
Verbandsliga
FF USV Jena (U15) - C-Juniorinnen (SG Weimarer FFC) 0:0

Neuigkeiten

09.03.2020

Unentschieden beim Tabellenführer

Wir hatten heute unser erstes Rückspiel in der Verbandsliga der C-Juniorinnen gegen den FFV Erfurt. Dabei haben wir dem Tabellenersten aus Erfurt die ersten beiden Punkte abgenommen und ein 2:2 erkämpft. Die Mädchen konnten zwei Gegentreffer aus der ersten Halbzeit in der zweiten Spielhälfte egalisieren. Kurz vor Spielende jagte nach einer Ecke Lea Wachtel den Ball unter die Latte. Alle nahmen sich in die Arme, aber sie mussten natürlich noch ein paar Minuten überstehen. Als Trainer war ich einfach nur stolz auf die Mannschaft. Die Mädchen haben gekämpft und gespielt und diesen Punkt hoch verdient mit nach Weimar genommen.

Torschützinnen: Jara Schwotzer und Lea Wachtel

André Stalph, Trainer

26.01.2020

Hallenlandesmeisterschaften der C-Juniorinnen am 25.01.2020 in Bad Berka

Am Start waren 7 Mannschaften. Die Favoriten der Saison kamen insbesondere aus Erfurt und Meiningen. Wir wollten gegen den USV Jena um Platz 3 kämpfen.

Im ersten Spiel lagen wir nach verhaltenem Beginn gegen Ruhla rasch mit zwei Toren hinten, nahmen dann aber das Spiel in die Hand: Vanessa Nawert wuchtete aus der Hallenmitte den Ball zum Anschlusstreffer ins Tor und nach weiterem Pressing gelang noch der Ausgleich. Im zweiten Spiel mussten wir gegen den 1. FFV Erfurt ran, dass heißeste Spiel des Turniers. Beide Mannschaften spielten auf Sieg. Ein schöner Spielzug folgte auf den nächsten. Wir glichen zweimal einen Rückstand aus und Jara Schwotzer schoss den Siegtreffer zum 3:2. Nun wähnten wir uns auf den Weg zum Podium, konnten aber die tolle Leistung in den nächsten Spielen gegen Einheit Bad Berka, Lok Meiningen und USV Jena nicht wiederholen. Trotz eines stets präsenten Tormädchen mit Leonie Höland reichte es bei drei Partien nur zu einem Punkt gegen Bad Berka. Im letzten Spiel gegen den FFC Gera musste ein Sieg her, um wenigsten Platz 4 zu besetzen. Auch hier gaben wir den Gegnerinnen zu Beginn zuviel Platz und den bis dato punktlosen Mädchen aus Gera gelang mit ihrem ersten Spielzug vor unserem Tor der Führungstreffer. Unsere beiden Blöcke warfen nun nacheinander alles an Spielwitz und Einsatz hinein, um das Spiel zu drehen. In der letzten Minute traf Liz Gärtner zum wohlverdienten Ausgleich und gleich ging es wieder weiter. Und tatsächlich: In der letzten Spielsekunde durfte Agathe Freywald noch eine Ecke treten, die sie scharf und direkt und mit dem Schlusspfiff dank Abpraller ins Tor schoss. Die Halle stand Kopf und so gewannen wir wenigstens noch den 4. Platz mit 8 Punkten.

Unsere Mädchen haben stark gekämpft, viele Torchancen herausgespielt und auch häufig erfolgreich abgeschlossen. Im Gegenpressing fehlte uns manchmal der Zugriff. Hervorheben möchte ich auch noch Luna Mauroner für die konstante Abwehrleistung und Frauke Jüngst für die gute Spielgestaltung. Lea Wachtel half uns wie gewohnt mit ihrer Erfahrung im Sturm und Mathilda Eisenberg spielte agil mal vorn und mal in der Abwehr. Danke auch an unsere kranken Mitspielerinnen Hannah Winkler und Freya Krause, die uns während des Turniers den ganzen Nachmittag anfeuerten. Das Turnier gewann der USV Jena vor Lok Meiningen und dem 1. FFC Erfurt.

In die Liste der Torschützinnen durften sich eintragen: Jara Schwotzer (3), Agathe Freywald (2), Liz Gärtner (2), Vanessa Nawert, Frauke Jüngst

 Spielergebnisse:
 VfB Oberweimar: EFC Ruhla                        2:2 
VfB Oberweimar: 1. FFC Erfurt                    3:2 
VfB Oberweimar: FC Einheit Bad Berka     0:0 
VfB Oberweimar: Lok Meiningen                1:3 
VfB Oberweimar: USV Jena                          1:2 
VfB Oberweimar: FFC Gera                           2:1

André Stalph

14.01.2020

4. Oberweimarer Hallencup

Der VfB Oberweimar hat am 11.01.2020 viele Mädchenmannschaften eingeladen, um bei besten Bedingungen in der Asbachhalle seinen 4. Hallencup in den Altersklassen der F- bis C-Juniorinnen auszutragen. Unsere Gäste kamen aus Saalfeld, Erfurt, Halle, Gera, Ruhla und Jena.Natürlich nahm auch unser Kooperationspartner vom Humboldt-Gymnasium mit mehreren Mannschaften an den Wettbewerben und dies sehr erfolgreich teil.

Früh begannen unsere Jüngsten und trafen mangels weiterer Teilnehmer dreimal auf die Mädchen des SV Windischholzhausen/Kennedy-Schule Erfurt.
Unsere Mädchen gewannen, aber wichtiger war für beide Trainer*innen, wieviel Beigeisterung und auch Können die Kickerinnen den Zuschauern boten. Sie spielten zu Beginn im Wechsel mit den E-Juniorinnen. Diese trugen bei acht Mannschaften ein attraktives Turnier aus. Die zwei Mannschaften des VfB schlugen sich gut, aber schossen letztendlich zu wenige Tore. Deshalb konnten sie leider nicht um den Sieg mitspielen.
Tore schießen fiel auch den anderen Mannschaften schwer. Und das war kennzeichnend für die 12 Vorrundespiele, in denen der Ball nur achtmal über die Linie rollte. Es war also alles sehr eng. So erzielte der 1. FFC Saalfeld insgesamt während der Spielzeiten nur ein Tor, erreichte aber über ein 7-Meter-Schießen die Finalteilnahme und sicherte sich den Vizetitel. Souveräner Finalsieger wurde die erste Mannschaft des Humboldt-Gymnasiums. Da in der Schulmannschaft auch Mädchen unseres Vereins mitspielten, freuten sich alle Weimarerinnen über den Sieg.

Ähnlich lief es auch bei den D-Mädchen. In dieser Altersklasse spielten 6 Mannschaften gegeneinander um den Sieg. Entschieden wurde der Wettbewerb im vorletzten von 15 Spielen - zwischen den starken Gästen vom Halleschen FC und den Humboldt-Mädchen. Torjubel gab es in allen Partien reichlich bei 22 Treffern. Und letztendlich ging der Pokal wiederum nach Weimar-West.

Am späten Nachmittag trafen noch 5 Mannschaften bei den C-Juniorinnen aufeinander. Im letzten Turnier gab es spannende Partien zu sehen. Schon überraschend schlug der VfB Oberweimar 1 die Mädchen vom USV Jena und sicherte sich mit 3 Siegen und einem Unentschieden gegen Ruhla den Pokal vor den Mädchen aus der Nachbarstadt. Im letzten Spiel des Wettbewerbs zeigte das Team des Humboldt-Gymnasiums seine Klasse und erkämpfte trotz zweimaligen Rückstands ein Unentschieden gegen den USV.  Insgesamt gab es neben den F-Mädchen die höchste Torzahl, nämlich 1,8 Treffer pro Spiel.

Ein großes Dankeschön geben wir an alle Trainer*innen und die unterstützenden Eltern sowie Mitstreiter vom Verein, an Henri Rode und seinem Team vom Humboldt-Gymnasium für die tolle Zusammenarbeit und dem kompetenten Hallenwart. Die Versorgung übernahm wie im letzten Jahr der Abi-Jahrgang des Humboldt-Gymnasiums - Dank an Natasha.

Silke & André Stalph
VfB Oberweimar

Hier sind die Ergebnislisten
C-Juniorinnen
D-Juniorinnen
F- und E-Juniorinnen



22.09.2019

Aktuelles Mannschaftsfoto unserer C-Juniorinnen

Hier ist das aktuelle Mannschaftsfoto der C-Juniorinnen unserer Spielgemeinschaft mit dem Weimarer FFC:

01.09.2019

Niederlage im Thüringen-Pokal

Die C-Juniorinnen haben heute ihr Pokalspiel gegen die Mädchen von ESV Lok Meiningen 0:2 verloren. Wir mussten gegen die spielerisch anfangs überlegenen Meinigerinnen in der 1. Halbzeit ein Abstaubertor hinnehmen.
Die Führung war allerdings verdient. Unsere Torhüterin Leonie Höland hielt uns mit mehreren tollen Paraden im Spiel. Nach einer Viertelstunde und Umstellung auf Dreierkette kamen wir besser ins Spiel, konnten aber vor allem über Standards Gefahr erzeugen. Die zweite Halbzeit lief ausgeglichener und ruhiger, wenig verwunderlich bei den hohen Temperaturen. Bei einem der wenigen gelungenen Meininger Angriffe in der 2. Halbzeit sprang der ball unglücklich einem unserer Mädchen an den Arm und führt zum Strafstoß und dem zweiten Gegentreffer. Uns fehlt noch Übung in den Spielzügen und ein wenig Frechheit, um so ein Spiel zu gewinnen. Alle Mädchen haben aber toll gekämpft. Beispielhaft nenne ich diesmal Luna Mauroner in der Abwehr und Liz Gärtner im Mittelfeld.

Trainer André Stalph