VfB Oberweimar | News

VfB Oberweimar e.V.

Der Fussball- und Kegelverein im Süden der Kulturstadt Weimar

16.06.2019

8. Tag des Mädchenfußballs - Turnier um den Anna-Blässe-Pokal

Am 14. Juni 2019 fand das Turnier um den Anna-Blässe-Pokal zum achten Mal statt.
Dabei haben sich 8 Mannschaften von 5 Weimarer Grundschulen auf dem Lindenberg getroffen und neben dem Wettkampf und vielen Preisen vor allem Spaß am Spielen gehabt. Im Zeichen der gerade stattfindenden Frauen-WM in Frankreich hatten auch wir zu einer kleinen Mini-WM geladen. Die Trikots erlosten sich die Mädchen der Grundschulen Schöndorf, Lucas Cranach, Park, Pestalozzi und Louis Fürnberg.

Aufgrund der Nichtteilnahme einer gemeldeten Grundschule mussten die Organisatoren gleich zu Beginn eine große Herausforderung meistern. Es galt, eine Mannschaft mit drei Spielerinnen aufzufüllen sowie eine Mannschaft neu zusammenstellen. Zugute kam uns, dass die Cranacher Schule mit 15 und die Fürnberger mit 13 Mädchen sowie die Schöndorfer zu elft erschienen. Am Ende bekamen wir acht Teams zusammen und die Auslosung konnte beginnen.

Bereits in der Vorrunde zeigte sich, dass klare Spielergebnisse mit vielen Toren bejubelt wurden. Wie bereits im Vorjahr gab es eine Zusatzregel: jede Erst- oder Zweitklässlerin durfte nach zehn Minuten Spielzeit mit eigenen Neunmeter für ihre Mannschaft noch das Spielergebnis beeinflussen. Und zum ersten Mal konnte eine Mannschaft dadurch das Resultat drehen. Kanada lang mit 1:0 in Führung, Südkorea konnte mit einem Neunmeter nach Spielende ausgleichen. Beim nachfolgenden Neunmeterschießen mit drei Spielerinnen zeigten die Nordamerikanerinnen Nerven und verloren 2:4. Somit konnte Südkorea ins Finale neben Australien einziehen.

Nach vielen spannenden Spielen und 46 Toren (darunter elf Treffer von den jüngeren Jahrgängen) gewann das Team aus Australien (Pestalozzi-Schule) das Finale 1:0 gegen Südkorea (Louis-Fürnberg-Schule). Den dritten Platz belegte die zweite Mix-Mannschaft in den Farben Argentiniens. Hier konnten die Mädchen mit Mia Mauroner auch die Torschützenkönigin mit insgesamt 7 Treffern aufbieten. Auf Platz vier landete Kanada (Parkschule). Einen großartigen 5. Platz erkämpften sich fünf Mädels von der Grundschule Fürnberg und drei aus Schöndorf. Neben Südkorea erzielten aus dieser Mannschaft fünf Spielerinnen mindestens ein Tor.

Als beste Tormädchen wurden Nora Josiger und Fiona Rösinger ausgezeichnet. Das schönste Tor gelang Hermine Philipp, die mit insgesamt fünf Treffern sehr erfolgreich spielte. Am kreativsten und lautstärksten bejubelt wurde das Tor von Azita Afzali. Wie jedes Jahr fielen uns natürlich wieder die lustigsten Zöpfe auf, diesmal bei Shawnam Ibrahim, Lotte Korge und Tamia Dübler. Den Fairnesspreis erkannte die Jury dieses Mal allen Mädchen zu, die nicht für ihre eigene Schulmannschaft, sondern in die beiden Mix-Teams wechselten: Selma Roßteuscher, Helena Maus, Lisbeth Biskop, Julia Sabath, Helene Riechert (L.-Fürnberg-Schule); Darin Hasan, Rubinda Hasan, Omar Amran (GS Schöndorf); Mina Gershberg, Hannah Loch (Parkschule) sowie Amy Wollmuth (Pestalozzi-Schule). Alle genannten Mädchen wurden mit Sonderpreisen verabschiedet.

Die Veranstalter vom VfB Oberweimar bedanken sich für die Unterstützung bei der Sparkasse Mittelthüringen, bei Kaufland, dem Thüringer Fußballverband und dem KfA Mittelthüringen, außerdem für die Mitwirkung des Staatlichen Schulamtes Mittelthüringen, des Humboldt-Gymnasiums und vor allem bei den teilnehmenden

Auslosung
Spielergebnisse
Auswertungen


Silke Stalph

Im Fotoarchiv gibt es noch jede Menge Bilder vom Turnier

zurück...