VfB Oberweimar: Fußball und Kegeln im Süden von Weimar

Blick in die Sportgeschichte: Gauturnfest in Oberweimar

20.11.2020

Momentan wird das Vereinsleben wegen der aktuellen Corona-Entwicklung wieder ausgebremst und es gibt relativ wenig zu berichten. Wir nehmen die Situation zum Anlass, wieder einmal in unsere Sportgeschichte zu schauen und reisen ganz weit zurück in die Vergangenheit.

Im Juli 1907 fand in Oberweimar ein großes Gauturnfest statt, was damals ein großes Ereignis gewesen sein muss. Über 700 Sportler aus fast 50 Vereinen haben daran teilgenommen - darunter auch der Jahnbund Oberweimar. Neben den klassischen Turn-Wettkämpfen wurde damals bereits Fußball im Rahmen des Turnfestes gespielt.

Informationen von diesem Ereignis haben wir dem Jenaer Experten für Sportgeschichte Herrn Hans-Georg Grämer zu verdanken, der uns zwei Zeitungsartikel zur Verfügung gestellt hat.

Hier ist ein Zeitungsbericht der Weimarischen Landeszeitung Deutschland vom Juli 1907 in gekürzter Fassung:
Zum zweitenmale wurde unser Nachbarort Oberweimar als Ort eines größeren Festes gewählt. Am Anfang des Juni fand ein größeres Sängerfest statt und vom vergangenen Sonnabend ab das 20. Gauturnfest des Mittelthüringer Turngaues.

Das Fest war von Anfang an gut vorbereitet, wenn auch während  der vorigen Woche die Chancen immer schlechter wurden, und am Sonnabend, als der Regen in Strömen floß, gelinde Verzweiflung den Festausschuß ergriff. Man sah bereits das ganze hiesige Fest im wahren Sinne des Wortes „zu Wasser“ werden.
Nun der Wettergott hatte ein Einsehen. Er ließ regnen bis Sonntag, gegen 3 Uhr morgens, dann stopfte er die Schleusen, ein starker Wind erhob sich, der Wege und Wiesen rasch abtrocknete. So war doch ein annehmbares Turnerwetter da, und das wurde redlich ausgenutzt.

Das Fest begann mit einem Kommerz, den Bauinspektor Urban leitete. Sonntag, früh 6 Uhr, nahmen dann die Wettkämpfe ihren Anfang. Im Sechskampf turnten 154 Turner, im Dreikampf 113.

Gegen 1 Uhr ordnete sich ein imposanter Festzug mit nahezu 50 Vereinen und 40 Fahnen auf der neuen Chaussee. Auf der anliegenden Wiese wurden die Turner durch den Ortsvorstand freundlich willkommen geheißen und die neue Fahne des „Jahn-Bundes“ Oberweimar durch Pfarrer Bieler geweiht. Mit dem vom Gesangsverein Oberweimar gesungenen Fahnenlied schloß diese das Fest würdig eröffnende Feierlichkeit. Nun setzte sich der lange Zug unter Vorantritt der Bosseschen Musikkapelle nach dem Festplatz in Bewegung. Er führte durch die Taubacher Straße nach Ehringsdorf, wo Bürgermeister Merkel die Turner namens der Gemeine begrüßte, und von da auf die Kammergutswiese an der Pappelallee.

Dann ergriff Gauvertreter Turnlehrer Henschel das Wort. Nach dieser mit Beifall aufgenommenen Rede begannen die allgemeinen Freiübungen, an denen 720 Turner teilnahmen. Diese Übungen erfolgten nach Glockenzeichen, drei Bezirksturnwarte turnten vor. Originell wirkte das Ablegen der Hüte und Röcke an Ort und Stelle: rechtes neben jedem Turner im Glied lagen die Kleidungsstücke. Der interessanteste Teil des Turnens, das Vereinsturnen nahm über drei Stunden Zeit in Anspruch. Hier bestand die Verpflichtung der Vereine, als Gesamtübung mit Freiübungen, Stabübungen, Hantelübungen und mindestens einer Geräteübung anzutreten.

Am deutschen Ringen nahmen 4 Paare teil, während Fuß- und Faustball bis gegen Abend währte.

In den Sälen des Ilmschlößchens und des Kochschen Gasthofes fanden am Abend Festivitäten statt. Das Turnfest endete am folgenden Tag mit einem Turngang zu den Sehenswürdigkeiten Weimars und eines letzten Balls im Ilmschlößchen.

Dank eines Hinweises von Fritz Hoffmann wissen wir auch, wo die neue Chaussee zu verorten ist. Sie verband damals Weimar mit Oberweimar und führte von der Sternbrücke bis zur Ilmstraße, die bis 1924 den Straßennamen Am Gasthofe trug. Heute trägt die Chaussee den Namen Corona-Schröter-Weg.
Demzufolge wird die Fahnenweihe auf der Wiese stattgefunden haben, wo heute unser Parksportplatz ist.

Auch wenn wir in unserem Verein keinen Turnsport betreiben, hat der Jahnbund Oberweimar für uns eine besondere Bedeutung. Die Fußballer dieses Vereins gründeten am 22.12.1923 den VfB Oberweimar.

Hier sind die Zeitungsartikel, aus denen diese Informationen stammen:
Anzeige für das XX. Gauturnfest 1907 in Oberweimar
Gauturnfest in Oberweimar

zurück...