VfB Oberweimar | News

VfB Oberweimar

Der Fussballverein für Kinder und Jugendliche

D1-Junioren, 20.12.2018

Hallenkreismeisterschaft: Durch besseres Torverhältnis erreichen wir die Zwischenrunde

Am Samstag begann die Zeit wo Fußball unterm Dach und nach FIFA-Futsal-Regeln gespielt wird. Die Hallensaison begann für uns gleich mit der Vorrunde der Mittelthüringen-Hallenkreismeisterschaft in der Weimarer Asbachhalle. In einer Sechser-Gruppe mussten wir mindestens Platz zwei erreichen um an der Zwischenrunde teilnehmen zu dürfen. Neben dem FC Empor, dem Weimarer SV und dem Schöndorfer SV hatten wir drei Weimarer Mannschaften vor der Brust. Mit der zweiten Mannschaft der SG FSV Ilmtal Zottelstedt und der SG TSV Berlstedt/Neumark nahmen zwei Mannschaften aus dem Landkreis teil.
 
Spiel 1: VfB Oberweimar 1. – Weimarer SV 3 : 0
Torschützen: 1:0 Jan-Gabriel Grosew, 2:0 Johannes Kuhn, 3:0 Bruno Stein
Zum Glück hatten wir am Anfang mit dem Weimarer Sportverein einen leichteren Gegner. Der WSV steht  in der Kreisliga Staffel 2 noch ohne einen einzigen Punkt auf dem letzten Platz. Das aber nur zur Information, denn Hallenfußball ist für Überraschungen bekannt und man sollte jeden Gegner auf Augenhöhe betrachten.
Der Start war wie ein Warm-Up bei der Formel 1, wir suchten noch nach der richtigen Drehzahl, aber je länger das Spiel ging, umso besser kam der Motor ins Rollen und wir erspielten uns Chancen am laufenden Band, aber leider ohne zählbaren Erfolg. Es war zum Haare raufen. Die Kids strapazierten unsere Nerven schon im ersten Spiel. Die Erlösung kam dann in den letzten zwei Minuten mit drei Toren. Übung machte den Meister, zumindest in diesem Spiel. Ein spät eingefahrener erster Sieg sollte unser Selbstvertrauen steigern, aber man muss in diesen intensiven zehn Spielminuten seine Chancen besser nutzen, sonst steht man schnell mit leeren Händen da.
 
Spiel 2: SG TSV Berlstedt/Neumark - VfB Oberweimar 1. 1 : 2
Torschützen: 1:1 Paul Goldammer, 2:1 Valentin Egerer
Nun mussten wir gegen den Tabellenführer der Kreisliga Staffel 2 ran. Die hatten in ihrer Liga bisher  alle Spiele gewonnen und das merkte man auch in der Halle. Der Kreisligist hatte einen besseren Start und ging nach drei Minuten in Führung. Das passte uns überhaupt nicht, zumal man bei einem Rückstand noch einen zweiten Gegner bekommt, die Hallenuhr. Das macht so ein Spiel natürlich nicht einfacher und die Jungs versuchten alles um das Spiel noch zu drehen. Wieder machten sie es spannend und in der achten Spielminute konnte Paul den Ausgleich erzielen. Jetzt wurde nochmal durchgewechselt und eine Minute vor Schluss  sahen wir ein sensationelles Tor. Johannes schoss den Ball hoch in den Strafraum und Valentin köpfte ihn vorbildlich in die Maschen. So geht Kopfball und keine Chance für den Torhüter. Das Spiel war gedreht und wir feierten das viel umjubelte Siegtor.
 
Spiel 3: SG Schöndorfer SV 1. – VfB Oberweimar 1. 1 : 1
Torschütze: 1:0 Bruno Stein                                                                                                 
Im  dritten Spiel spielten wir gegen den Zweiten der Kreisliga Staffel 1. Die Schöndorfer hatten wir erst  aus dem Pokal geschossen und waren uns bekannt. Wir waren zwar dominant im Spiel, aber es wurde nicht in die Lücken gelaufen um den Ball mal zu fordern und damit den Gegner auszuspielen. Der SSV konnte dadurch viel zu einfach unsere Angriffe abwehren und  mit Kontern vereinzelte Nadelstiche setzen. In der 7. Spielminute gelang uns dann doch die Führung durch Bruno,.der sich in der Box durchsetzte und abzog. Das beflügelte die Kids und der Druck wurde größer, sie machten aber den Deckel nicht zu. So mussten  sie noch einen Konter kurz vor dem Ende hinnehmen und vergeigten mit einem Gegentor den dritten Sieg.
 
Spiel 4: FC Empor Weimar 1. – VfB Oberweimar 1. 3 : 0
Nun kam der Favorit der Gruppe vor unsere Füße. Kein geringerer wie der Herbstmeister der Kreisoberliga, FC Empor. Der Club kam nach seinem torlosen Auftaktspiel gegen Berlstedt/Neumark mit zwei 5:0-Siegen so richtig in Schwung, aber unsere Jungs konnten das Spiel offen gestalten und hielten dagegen. Chancen gab es auf beiden Seiten. Dann bekam Empor einen Freistoß zugesprochen und der wurde aus halbrechter Position ins Tor gehämmert. Lasse stand wie versteinert im Tor und konnte es nicht verhindern. Nun war Empor am Drücker aber wir hielten weiter dagegen und die Jungs gaben alles, aber konnten das zweite Gegentor nicht vermeiden, wobei Lasse da etwas unglücklich aussah. Nun war natürlich der Gegner auf der Siegerstraße und wir waren in der Folge etwas ungeordnet. Mit einer Eingabe von links auf einen völlig freistehenden Mitspieler, machte Empor dann alles klar und wir mussten die erste Niederlage abhaken und uns auf das letzte wichtige Spiel konzentrieren, denn es waren bis dahin der SSV und Berlstedt/Neumark mit sieben Punkten gleichauf mit uns.
 
Spiel 5: VfB Oberweimar 1. – SG FSV Ilmtal Zottelstedt 4 : 0
Wir bestreiteten das letzte Gruppenspiel mit 7 Punkten und einem Torverhältnis von 6:5. Empor gewann sein letztes Spiel und erreichte uneinholbar den ersten Platz. Der SSV verlor sein Spiel und war im Kampf um Platz zwei aus dem Rennen. Belrstedt/Neumark gewann und stand auf dem begehrten zweiten Platz mit 10 Punkten und 7:3 Toren. Das war die Ausgangssituation vor dem entscheidenten Spiel um die Qualifikation zur Zwischenrunde. Wir mussten also mit mindestens drei Toren Unterschied gewinnen. Für Zottelstedt ging es um die Ehre, da sie bisher punkt- und torlos geblieben sind, und für uns, um die Teilnahme an der Zwischenrunde. Die Jungs gingen erstaunlich locker mit der Situation um und übernahmen sofort die Initiative. Sie stürmten in Richtung Zottelstedter Kasten und wollten so schnell wie möglich das Führungstor, denn das wäre ein Toröffner für weitere Treffer. Für unseren Gegner ging es bald nur noch um das Verteidigen. Aber als Jan den Abwehrriegel durchdrang, explodierte er förmlich und legte noch zwei Tore nach. Johannes trug auch noch ein Tor zum 4:0 Endstand bei und damit hatten wir das Rennen um Platz zwei gewonnen.
Glückwunsch an die Jungs, die an sich glaubten und belohnt wurden.
Die Zwischenrunde findet am 13.01.2019 um 10.00 Uhr statt. Mit den Kreisligisten Union Weimar-Nord und Blau-Weiß Stadtilm erwarten uns außerdem der SC 03 Weimar 1. und der Gastgeber Einheit Rudolstadt 2. aus der Kreisoberliga. Das wird nicht leichter, aber unterm Dach ist alles möglich, man muss nur an sich glauben.
Davor haben wir aber noch zwei Turniere (28.12.Weimar / 05.01. Kerspleben) um Hallenspielpraxis zu sammeln um gut gerüstet um den Einzug in die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft kämpfen zu können. Nun lassen wir uns erst einmal reichlich beschenken, bekochen, bebacken und genießen eine frohe Weihnachtszeit. Vielleicht liegt ja der ein oder andere Fußball wieder unterm Weihnachtsbaum.
 
Vielen Dank geht heute an die fleißigen Eltern Dorothea Stula, Christiane Probst und Rocco Simon für die Unterstützung beim Verkauf von Speisen & Getränken während der Gruppenspiele.  
 
Gespielt haben:
1 Lasse Schmidt, 5 Paul Goldammer, 6 Bruno Stein, 7 Johannes Kuhn, 8 Jan-Gabriel Grosew, 10 Franz Stula, 12 Jakob Simon, 15 Vincent Höhne, 16 Valentin Egerer
 
Sportliche Weihnachtsgrüße
Frank Dauke

zurück...