VfB Oberweimar | News

VfB Oberweimar

Der Fussballverein für Kinder und Jugendliche

11.05.2019

Meldung in eigener Sache:
VfB Oberweimar und Kegelclub Handwerk fusionieren

Es ist nicht alltäglich, dass sich 2 Sportvereine aus unterschiedlichen Sparten zusammenschließen. So wirkt auch die Verschmelzung unseres Fußballvereins VfB Oberweimar mit dem Kegelclub Handwerk Weimar auf den ersten Blick vielleicht etwas befremdlich. Bei genauerem Hinsehen wird jedoch klar, dass dieses Zusammengehen ein absolut logischer Schritt ist und den Vereinssport besonders im Ortsteil Oberweimar maßgeblich prägen wird.


Von links: Frank von der Weth, Burkhard Lauer, Manfred Hüser (alle VfB Oberweimar) und Gerd Beltzner (KC Handwerk)
bei der Unterzeichnung des Verschmelzungsvertrages

Der Kegelclub Handwerk betreibt seit vielen Jahren die Kegelbahn am südlichen Parkeingang in der Nähe des Bienenmuseums. 4 Mannschaften nehmen am Spielbetrieb teil, dazu kommen noch zahlreiche Freizeitkegler. Jedoch hat der Verein in den letzten Jahren mit Nachwuchssorgen zu kämpfen: Kegeln ist sicherlich kein Trendsport und die Freizeitmöglichkeiten der Jugend sind natürlich heutzutage vielfältig.  So schrumpfte die Mitgliederanzahl in den letzten Jahren bedenklich.

Nachwuchssorgen kennt unser VfB dagegen weniger. In Weimars größtem Fußballverein kicken über 400 Mitglieder in 4 Mädchen-, 12 Jungen- sowie je einer Frauen- und einer Alte-Herren-Mannschaft. Uns plagen jedoch ganz andere Sorgen. Vor einigen Jahren mussten wir unsere Heimspielstätte auf der Falkenburg verlassen und sind seitdem in allen Altersklassen über die Sportplätze der Stadt verteilt. Dies macht es zu einer permanenten Herausforderung, den wöchentlichen Spielbetrieb zu managen. Zudem haben wir in der Innenstadt zwar eine angemietete, repräsentative Geschäftsstelle, sind mit dieser aber weit weg von den Sportstätten und auch die Platzkapazitäten für Sitzungen, Veranstaltungen und auch Lagerung von Material sind begrenzt.

Bei unserem Weggang von der Falkenburg behielten wir jedoch einen Anker im Ortsteil Oberweimar: den Parksportplatz am südlichen Parkende, genutzt als Trainingsplatz für den jüngsten Fußballernachwuchs. Und dieser Parksportplatz liegt genau an der Kegelbahn des Kegelklub Handwerk. Und es gibt einen zweiten Berührungspunkt: der VfB Oberweimar hat seit vielen Jahren eine eigene, kleine Kegelmannschaft. Und diese trainiert, man ahnt es: auf der Kegelbahn des Kegelclub Handwerk.

So war es nun doch logisch, dass sich die Vorstände unserer beiden Traditionsvereine seit Jahren mit dem Gedanken beschäftigten, in irgendeiner Form zusammenzuarbeiten. Und nach vielen Sitzungen, Gesprächen und rechtlichen Beratungsrunden sowie der Erkenntnis, dass ein Zusammenschluss von zwei Vereinen genauso aufwändig ist wie die Verschmelzung von zwei Firmen, war es am 7. Mai 2019 so weit. In zwei gleichzeitig abgehaltenen Mitgliederversammlungen trafen sich die Mitglieder beider Vereine zur entscheidenden Abstimmung.

Die Kapazität des Bienenmuseums kam dabei an die Grenze, gut einhundert Mitglieder aus beiden Vereinen wollten dabei sein und über die Zukunft abstimmen. Gerd Beltzner vom Kegelklub und Burkhard Lauer vom VfB hielten emotionale Plädoyers für den Zusammenschluss und erläuterten noch einmal den Prozess sowie die anstehenden Abstimmungen. Zudem bedankten sie sich bei Notar Prof. Dr. Stefan Hügel sowie Michael Stolze vom Stadtsportbund für die fachliche Begleitung in den letzten Monaten. Beide waren an diesem Abend auch anwesend: Prof. Hügel zur Beurkundung der Fusion, Hr. Stolze als Wahlleiter für die anstehenden Abstimmungen.

Und es wurde eine eindeutige Sache: Ohne Gegenstimme wurde von den Mitgliedern beider Vereine der Fusion zugestimmt sowie eine neue, aktualisierte Satzung verabschiedet. Der „neue“ Verein trägt den Namen VfB Oberweimar e.V., die Kegelmannschaften werden weiterhin unter ihrem bekannten Namen KC Handwerk Weimar starten. Und auch die gleich im Anschluss durchgeführte Wahl des neuen, gemeinsamen Vorstandes spiegelte den Geist dieser Fusion und des Abends wieder. Mitglieder aus beiden Vereinen wurden mit großer Mehrheit in den Vorstand gewählt und werden Weimars nun viertgrößten Sportverein gemeinsam führen.

Wo es hingehen wird, konnte man an diesem Abend schon klar erkennen. Natürlich werden wir als VfB Oberweimar möglichst bald unsere Geschäftsstelle in das gemeinsame Vereinsheim verlegen, alle Vorstands- und Trainersitzungen in Oberweimar abhalten und somit für Belebung in den dortigen Räumen und auch auf der Kegelbahn sorgen. Und vor allem unser Nachwuchs soll schnell davon profitieren. Geplant sind neue Umkleideräume, Toiletten sowie eine grundhafte Überarbeitung des Parksportplatzes. Die Mitglieder des Kegelklubs profitieren im Gegenzug von der etablierten, auf viele engagierte Schultern verteilen Vereinsstruktur unseres VfB und können sich sicher sein, dass Kegelbahn und Kegelsport eine Zukunft haben.

Manfred Hüser, der neue alte 1. Vorsitzende des VfB, brachte es bei der gemeinsamen Fusionsfeier nach der Mitgliederversammlung auf den Punkt: „Diese Verschmelzung sichert eine Fortsetzung der Tradition beider Vereine in Oberweimar und stärkt den Vereinssport im Ortsteil maßgeblich.“

Zu erleben am 29. Juni 2019 mit einem ersten großen Vereinsfest direkt an der Kegelbahn in Oberweimar.

Hier ist die neue Vorstandsstruktur des VfB Oberweimar e.V.:

Vertretungsberechtigter Vorstand:
1. Vorsitzende/r Manfred Hüser
2. Vorsitzende/r Frank von der Weth
3. Vorsitzende/r Jörg Töpfer
Schatzmeister/in Burkhard Lauer
Erweiterter Vorstand:
Jugendwart/in Philippe Durand
Leiter/in Mitgliederverwaltung Silke Stalph
Leiter/in Spielbetrieb Fußball Wolfram Keller
Abteilungsleiterin/er Fußball Herren und Junioren Philippe Durand
Abteilungsleiterin/er Fußball Frauen und Juniorinnen    André Stalph
Abteilungsleiterin/er Kegeln Gerd Beltzner
Leiter/in Mitgliederverwaltung / Finanzen Kegeln Ilona Schäfer
Leiter/in Spielbetrieb Kegeln Mario Sonnenberg


Zudem wurden Sportfreundin Gisela Frank sowie Sportfreund Sven Schauerhammer als Kassenprüfer gewählt.

zurück...